Babywebs.de
 
     
 
 
 
Ihre persönliche Zeitleiste
   
 
 

myToys.de - Einfach alles für Ihr Kind
 
Modern-Baby | Rund ums Kind
 
Die Hebamme  
  sind sind auf der Seite Geburt / Hebamme  
     
 
 
 
       
 
 
       
  Die Hebamme / Aufgaben  
  Hebammen sind Beraterinnen mit Herz, die den Beruf der Hebamme häufig ganzheitlich auf das Wohl der Schwangeren sowie der ganzen Familie sehen. Oft können Hebammen auf einen reichen Erfahrungsschatz schöpfen und Ihre Patienten bei vielen Alltagsproblemen praktische Hilfe leisten.

Die Ausbildung der Hebamme ist durch ein wissenschaftliche Ausbildung mit 1600 Theorie und 3000 Praxisistunden sowie etlichen Zusatzqualifikationen rund um den Beruf abgerundet.
   
   
   
   
   
   
     
  Die Hebamme berät in der Zeit der Schwangerschaft in allen Fragen, z.B. bei psychologischen Problemen, Übelkeit oder sie gibt Antworten zum Thema Naturheilkunde. Auch die Vorsorgeuntersuchungen können von Ihrer Hebamme durchgeführt werden.  
     
  Geburt:

Bei der Geburt sind Arzt und Hebamme anwesend. Die Hebamme betreut die Eltern und versorgt das Kind.

Nach der Geburt / Nachsorge:

Nach der Geburt macht die Hebamme Hausbesuche.

Die Hebamme beantwortet Fragen zur Babypflege, zur Ernährung und zum Stillen.

Die Hebamme hat in diesen Dingen viel Erfahrung und kann wertvolle Ratschläge geben.

Die Betreuung durch eine Hebamme steht den Eltern bis zum Ende der Stillzeit zu, bei Ernährung mit der Flasche 8 Wochen.

Bis zum zehnten Tag macht die Hebamme täglich Hausbesuche. Bei auftretenden Problemen kann die Hebamme 16 Mal bis zur achten Woche telefonisch oder persönlich um Rat gefragt werden.

Bei Stillproblemen stehen den Eltern bis zum Ende der Stillzeit zwei Hausbesuche und zwei Telefonate zu.

Die Kosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Sind Sie privat versichert? Privatversicherte sollten sich vorher bei ihrer Privaten Krankenkasse über Leistungen informieren.

Bund Deutscher Hebammen e.V. im Internet: www.bdh.de

Bitte informieren Sie sich bezüglich unserer Angaben bei ihrer Krankenkasse oder
Ihrer Hebamme.